Lass uns mehr über die Zusammensetzung der Propolis und Propolis Tinktur lernen:

Biologische Eigenschaften der Propolis

Die antimikrobiellen Eigenschaften der Propolis sind noch seit dem Jahr 1906 bekannt. Die Forschung in dieser Richtung begann jedoch erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Grund für diese Forschung war die Frage: Wie können so viele Bienen, bis 60-70 Tausend in einem Bienenstock, keine Herde für die Entwicklung von Bakterien bilden?


Die Bienen halten eine konstante Temperatur in den Bienenstöcken, die optimal für die Entwicklung sowohl von den Bieneneiern als auch von vielen Bakterien-, Pilz- und Schimmelpilzarten ist. Außerdem gibt es auch Produkte, die ein geeignetes Nährmedium für die Entwicklung von Mikroorganismen sind.
Eine interessante Tatsache ist, dass es in keinem Bienenstock einen fauligen Geruch gibt, sogar wenn sich Insekten oder kleine Tiere da befinden. Dieses Phänomen lässt sich durch die antimikrobiellen Eigenschaften der Propolis erklären. Die Wissenschaftler vermuten, dass der Hauptfaktor für die Aufrechterhaltung von optimalen Bedingungen im Bienenstock die zielgerechte Verwendung von Propolis ist, welche bakterizide und bakteriostatische Eigenschaften hat.


Es wurde festgestellt, dass die Propolis in allen Bienen- bzw. Imkereiprodukten erhalten ist. Außerdem wurde es bestätigt, dass Propolis die Bienen nicht nur vor Krankheiten schützt, sondern auch die Produkte ihrer Aktivitäten aufbewahrt und zur Aufrechterhaltung eines gesunden und stabilen Mikroklimas im Bienenstock beiträgt.
Studien zeigen, dass es keine pathogenen Mikroorganismen im Körper der Bienen gibt, die in ständigem Kontakt mit Propolis stehen.

Bienen


Physikalische Eigenschaften der Propolis


Die Propolis ist eine harzige Substanz mit einer leuchtenden dunkelgelben bis dunkelbraun-grünen Farbe. Wenn die Propolis frisch aus dem Bienenstock entnommen wird, ist sie weich und klebrig und wird deswegen oft als „Bienenkleber“ bezeichnet. Das Aroma, die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Propolis hängen hauptsächlich von den Pflanzenarten ab, die sich im Flugradius der Bienen befinden. Die Propolis hat einen angenehmen Duft nach einer Mischung aus Honig, Wachs und Pflanzenknospen.
Die Zusammensetzung von Propolis ändert sich bei einer langen und korrekten Lagerung leicht, indem sie sich verdunkelt, aber ihre antibakteriellen Eigenschaften bleiben fast unverändert.


Welche Propolis-Tinktur ist gut und warum?


Der Honig wird zu hundert Prozent vom Körper aufgenommen und deswegen kann er auch roh konsumiert werden. Im Gegensatz dazu wird die rohe Propolis vor dem Gebrauch behandelt, indem sie extrahiert wird, damit die Wirkstoffe gelöst und freigesetzt werden können.


Nach zahlreichen Studien wurden über 270 chemische Verbindungselemente in der Propolis gefunden. Davon wurden aber nur 111 identifiziert. Die Daten zeigen, dass 50-70% der Zusammensetzung der Propolis aus pflanzlichen Harzen und Balsamen, 30-50% Wachse, 5-10% Bienenpollen, 10% ätherische Öle und 5% mechanische Vermischungen besteht.


Die wichtigste Gruppe in dieser Vielfalt sind die Flavanoide mit ca. 20% der Gesamtzahl. Sie erfühlen verschiedene Schutzfunktionen in den Pflanzen. Zum Beispiel sind sie dafür zuständig, die Blumenblätter in einer gelben oder rot-blauen Farbe zu färben, um sie vor Bakterien zu schützen.

Schlussfolgerungen:


Wissenschaftler haben viele analytischen Methoden verwendet, um die Komponenten der Propolis identifizieren und unterscheiden zu können. Wir haben die folgenden Schlussfolgerungen gezogen:
Die unterschiedliche Zusammensetzung der Propolis hängt auch mit der spezifischen Flora der Region und der anschließenden Behandlung von der Propolis als Rohstoff zusammen.
Die geographische Herkunft der Propolis kann je nach biologischer Aktivität aufgrund unterschiedlicher klimatischer Bedingungen variieren.

Extraktion


Es ist bekannt, dass die Extraktion mit 70-80% Ethylalkohol zur vollständigsten Rückgewinnung der biologisch aktiven Komponenten der Propolis führt. Außerdem dient der Ethanolextrakt bzw. Propolisextrakt zur qualitativen Charakterisierung der Ausgangsprobe der Propolis-Tinktur.
Laut verschiedenen Studien sind die Propolis-Tropfen reich an: Vitamin A (Karotin), Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Biotin, Bioflavonoiden, Albumin, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Kieselerde, Kalium, Phosphor, Mangan-Kobalt und Honig.

Propolis aus Bulgarien


In der Propolis aus Bulgarien wurde ein relativ hoher Inhalt an phenolischen Verbindungen und dementsprechend hoher Anteil an Flavonoiden (über 20%) gefunden, der nach anerkannten quantitativen Methoden von der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAS) berichtet wurde.
Der Extraktanteil ist ein wichtiges Merkmal für die Qualität der Propolis. Der hohe Anteil an Propolis-Extrakt bedeutet, dass Bienentropfen einen geringen Anteil an Wachs und mechanische Vermischungen sowie eine höhere Konzentration an biologisch aktiven Komponenten enthalten.

Die großartige Kombination vieler Substanzen mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen verhindert die Entwicklung einer Resistenz gegen Bienenpropolis-Tropfen bei den Mikroorganismen.
Mehrere Analysen zeigen, dass die Propolis das Potenzial hat als Konservierungsmittel in der Lebensmittelindustrie, zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen, zur Einarbeitung von textilen Materialen für dem medizinischen Gebrauch, usw. verwendet zu werden.

Beeprop

Propolis Tinktur
Die Firma Beeprop beschäftigt sich mit der Herstellung von 100% natürlichen und hochwertigen Bienenprodukten, die das Ergebnis einer soliden wissenschaftlichen Erarbeitung sind. Nach zweijähriger Forschung konnte Beeprop im Jahr 2019 durch ein innovatives Verfahren eine reine und natürliche Propolis-Tinktur herstellen, bei der alle Wirkstoffe vollständig beibehalten sind.

Das ist unser Tipp für ein genussvolles Leben:
Konsumiere vielfältige Lebensmittel, einschließlich Obst, Gemüse, Nüsse, usw.
Bewege dich mehr und vergiss nicht zu lachen!